veganes Weihnachtsmenü

Ein fuxiges Weihnachtsmenü mit veganem Hackbraten

*Werbung*
Bei uns muss es auch an Weihnachten schnell gehen! Die Tage sind voller Termine und die Zeit mit der Familie ist so kostbar, da sollte man nicht den ganzen Tag in der Küche stehen. In Kooperation mit der VeganBox, habe ich euch in diesem Jahr ein schnelles und doch super leckeres Weihnachtsessen gezaubert.

Veganer Hackbraten in Wirsing mit Maronisoße, karamellisierten Möhren und Fächerkartoffeln

Zutaten: für 4 Personen

Bratenscheiben in Wirsing:
1 veganer Hackbraten, VeganBox
8 große Wirsingblätter
Bratöl
Garn zum umwickeln

Fächerkartoffeln:
8-12 Kartoffeln
Kräutersalz
Olivenöl

karamellisierte Möhren:
12 Möhren
Kokosblütenzucker
Kokosöl

Maronisoße:
1 Apfel, süßlich
200gr Maronen, vorgegart
100gr Pastinaken
100gr Möhren
1 rote Zwiebel
50ml Sojasoße
1 Liter Gemüsebrühe
1 EL Tomatenmark
Salz, Pfeffer

Zubereitung:

Ihr beginnt mit dem Braten. Diesen lasst ihr am besten erstmal etwas auftauen. Dann gebt ihr in mit etwas Öl in eine Pfanne und lasst ihn von allen Seiten schön scharf anbraten.

In der Zwischenzeit könnt ihr die Möhren, die Pastinaken, den Apfel und die Zwiebel schälen und alles zusammen mit den Maronen ganz klein schneiden.

Wenn der Braten ordentlich Farbe bekommen hat, holt ihr ihn aus der Pfanne und gebt das klein geschnittene Gemüse zusammen mit 1 EL Tomatenmark in die Pfanne. Lasst das Gemüse schön anbraten und löscht es dann mit etwas Gemüsebrühe ab. Diese lasst ihr einköcheln und sobald sie sich verabschiedet hat, gebt ihr wieder etwas Gemüsebrühe dazu… Das wiederholt ihr solang, bis nur noch 200ml Gemüsebrühe übrig sind.

Jetzt püriert ihr die Masse für die Soße zusammen mit der Sojasoße und der restlichen Gemüsebrühe und schon ist die Soße fertig. Mit Salz und Pfeffer abschmecken und warm stellen.

        Hackbraten mit Wirsing

Nun könnt ihr euch um die Fächerkartoffeln kümmern. Heizt den Ofen auf 175 Grad vor und putzt die Kartoffeln sehr gründlich! Schneidet dann alle 2mm einen Schlitz in die Kartoffeln und legt sie auf ein mit Backpapier ausgelegtes Backblech. Pinselt die Kartoffeln mit Olivenöl und etwas Kräutersalz ein und stellt sie in den Ofen. Zwischendurch immer mal wieder einpinseln, bis sie nach 25-30 Minuten knusprig braun und fertig sind.

Dann kümmert ihr euch um den Braten. Blanchiert die Wirsingblätter für etwa 4-5 Minuten, holt sie aus dem heißen Wasser und schreckt sie kalt ab. Schneidet jetzt den Braten in 8 Scheiben und wickelt jede Scheibe einzeln in ein Wirsingblatt. Fixiert die Blätter mit einem Garn, damit beim anbraten alles bleibt wo es hingehört.

Erhitzt etwas Öl in einer Pfanne und gebt die Wirsingpäckchen hinein. Lasst sie von beiden Seiten kurz anbraten und entfernt vor dem servieren das Garn.

Was fehlt noch? Eure Möhrchen!

Die habt ihr blitzschnell gemacht. Ihr könnt die Möhren schälen oder auch einfach nur sehr gut putzen. Gebt sie für 5-8 Minuten in kochendes Wasser und lasst sie kurz garen. Nun erhitzt ihr etwas Kokosöl in einer Pfanne und legt die Möhren hinein. Bestreut die Möhren mit Kokosblütenzucker und lasst sie karamellisieren. Sobald sich der Zucker aufgelöst hat, sind eure Möhren auch schon fertig und alles kann zusammen serviert werden.

Fächerkartoffeln        karamellisierte Möhren

Ich wünsche euch ein wunderschönes Weihnachtsfest im Kreise eurer Liebsten <3

Mit dem Code ‚Froileinfux‘ bekommt ihr noch bis zum 31.01.2018 10% auf das komplette Tiefkühlsortiment der VeganBox. Probiert euch durch die tollen, neuen Sachen und erzählt mir, wie ihr sie findet! Alles was bis morgen Vormittag bestellt wird, wird auch morgen noch verschickt und landet noch pünktlich vor Weihnachten bei euch.

1 Comment

    1. Dein Festtagsmenü sieht total toll aus!! Da hätte ich richtig dolle Lust drauf 🙂
      Vor allem der vegane Braten als Wirsingroulade sieht so so guut aus *-* würde ich ja gern mal probieren 🙂

      Ein wunderschönes Weihnachtsfest wünsche ich dir <3
      Pauline

      http://www.mind-wanderer.com

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.