19   161
7   87
23   132
0   23
18   175
24   173
12   98
35   241
9   105
18   152

Herzhafte Kartoffelwaffeln mit Zwergenwiese

[Werbung] Die Temperaturen sind dir zu warm, aber du hast trotzdem Lust auf etwas richtig herzhaftes, aber auch erfrischendes? Ich denke, dann sind Kartoffelwaffeln genau die richtige Idee um deinen Heißhunger zu stillen. Zusammen mit den biologischen Sonnenblumen-Aufstrichen von
Zwergenwiese sind da deiner Fantasie keine Grenzen gesetzt und du kannst nach Herzenslust kombinieren.

Wahrscheinlich kennst du die Zwergenwiese-Aufstriche schon dein halbes Leben lang, allerdings ist jetzt das Design angepasst worden, die Rezepturen wurden neu abgeschmeckt und auch die Gläschen haben ein Update bekommen. Schau also gern bei deinem
nächsten Besuch im Biomarkt einmal bei den Aufstrichen vorbei und sichere dir die leckeren Streich-Gläschen mit Zutaten aus kontrolliert biologischem Anbau.

Ich zeige dir heute, wie du gelingsichere, vegane Kartoffelwaffeln vorbereiten und sie dann nach Belieben aufpimpen kannst. Los geht’s!

Zutaten:

  • 1kg geschälte Kartoffeln, vorwiegend festkochend
  • 120 g Kichererbsenmehl
  • 1 weiße Zwiebel
  • 2 Knoblauchzehen
  • 1TL Paprikapulver
  • etwas Muskat
  • Salz, Pfeffer nach Geschmack
  • Pflanzenöl für das Waffeleisen

Zubereitung:

Zuerst schälst du die Kartoffeln und reibst sie dann klein. Alternativ kannst du sie natürlich auch in der Küchenmaschine raspeln lassen. Danach nimmst du dir ein Küchenhandtuch oder einen Nussmilchbeutel (meine erste Wahl) und presst die Kartoffelraspeln einmal ordentlich aus, damit
die Flüssigkeit weitestgehend entfernt wird.

Nun schneidest du die Zwiebel und den Knoblauch klein und gibst die Kartoffelraspeln zusammen mit den anderen Zutaten in eine große Schüssel. Knete dann alles einmal mit den Händen gut durch, damit sich das Kichererbsenmehl und auch die Gewürze gut verteilen. Heize nun das Waffeleisen vor und bepinsel beide Innenseiten mit etwas Pflanzenöl.

Mach das unbedingt vor jeder neuen Waffel, damit nichts im Waffeleisen hängen bleibt.

Nun kommen pro Waffel etwa 3 EL Kartoffelraspel ins Waffeleisen und deine Geduld ist gefragt. Gib den Waffeln Zeit. In meinem Waffeleisen brauchen zwei Waffeln etwa 8-10 Minuten. Erst wenn sich das Waffeleisen gut öffnen lässt, sind die Kartoffelwaffeln fertig.

Der Fleinschliff

Während du auf deine Waffeln wartest, kannst du dich um den Belag kümmern. Ich hab mich hier für 3 Varianten entschieden, dir sind da aber natürlich keine Grenzen gesetzt. Such dir einfach deinen Lieblings-Streich aus und kombinieren die Zutaten nach Wahl.

Ich liste dir hier einmal meine Kombinationen auf, vielleicht läuft dir dabei schon das Wasser im Mund zusammen:

Kürbis-Orange

Orange: Streich Kürbis-Orange
Zutaten: gegrillte Kürbisspalten, Orangenscheiben, rote Trauben, Radicchio Salat und Sonnenblumenkerne

Rucola-Senf

Grün: Streich Rucola-Senf
Zutaten: Rucola, gegrillte Zucchiniröllchen, rote Zwiebelringe, Frühlingszwiebel und Pistazien

Tomate-Olive

Rot: Streich Tomate-Olive
Zutaten: frische Tomaten, Oliven in Kräutermarinade, Rosmarin und Sonnenblumenkerne

Klingt schon ziemlich lecker, oder?

Die finale Zubereitung ist ganz einfach: Du bestreichst die fertigen Waffel mit dem Streich deiner Wahl und dann kommen die Toppings oben drauf.

Tipp:
Die Waffeln lassen sich wunderbar vorbereiten und zum Beispiel auf Partys nach Belieben von den Gästen belegen. Stelle dazu einfach die Karoffelwaffeln, ein paar Aufstriche und diverse Zutaten bereit und lasse deine Gäste probieren.

Die unterschiedlichen Zwergenwiese-Sorten findest du im Biomarkt übrigens auch als Probiergröße. Wenn du also erstmal ausprobieren willst oder aber deinen Gästen eine noch größere Auswahl zur Verfügung stellen möchtest, dann greif da gern zu.

Guten Appetit 🙂

Teilen:

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.