Chocolate-Caramel Brownie

Soooo…ihr habt lang genug gewartet.
Hier kommt das pornöse Rezept zu diesem
überaus hervorragenden Brownie <3

Zutaten:

2 Tassen Mehl (die normal großen, zum Tee trinken )
100 gr Backkakao
Mark aus 1 Vanilleschote
1 Päckchen Backpulver
etwas Salz
250 ml Vanilledrink
80 ml Punsch (oder Kaffee, wie ihrs lieber habt)
1/2 Tasse neutrales Öl
200 ml Agavendicksaft
1 Hand voll Nüsse nach Wahl

Für das Karamell:
200 gr Zucker
180 ml Sojasahne

1 Tafel Zartbitterkuvertüre
evtl. Vanillearoma

Zubereitung:
Keine Sorge, geht schneller als man denkt, trotz der ganzen Zutaten.
Und die Zubereitung lohnt sich auf jeden Fall 😉

Als erstes kümmert ihr euch um den Brownie…zuerst alle trockenen Zutaten vermengen und dann mit den nassen Zutaten vermischen. Gut durchmengen und dann in eine Form geben (legt die Form mit Backpapier aus, so bekommt ihr den Brownie später super aus der Form!!), ca. 3-4 cm hoch.
Bei 180 Grad für ungefähr 30 min in den Ofen, rausholen und gut abkühlen lassen.

Während der Kuchen auskühlt könnt ihr euch um das Karamell und die Zartbitterkuvertüre kümmern. Die Kuvertüre lasst ihr einfach im Wasserbad schmelzen….packt gern 2-3 Tropfen Vanilliearoma rein <3
Habt keine Angst vor dem Karamell, ich hatte die nämlich und es ist entgegen meiner Erwartung super einfach 😀
Nehmt euch einen kleinen Topf und lasst die 200 gr Zucker darin schmelzen, rühren, rühren, rühren…. kommt ja nicht auf die Idee den Herd zu verlassen!!
Sobald der ganze Zucker geschmolzen ist, gebt ihr die Sahne hinzu, nicht erschrecken, in eurem Topf ist jetzt ein Klumpen Zuckermasse und Sahne – getrennt voneinander 😀
Jetzt müsst ihr Geduld haben…bleibt am Herd und rührt, die Zuckermasse verbindet sich mit der Sahne und ihr bekommt feinstes Karamell. Dauert aber schon so 8-10 min 😀

Der Brownie ist ausgekühlt, die Zartbitterkuvertüre ist geschmolzen, das Karamell ist fertig….es kann los gehen (:

Teilt den Brownie einmal längs in der Mitte, nehmt vorsichtig die obere Hälfte ab (Vorsicht, bricht leicht), bestreicht die untere Hälfte mit Karamell und legt den Deckel wieder drauf. Diesen bedeckt ihr jetzt ausreichend mit der Kuvertüre, verteilt die Nüsse darauf und ertränkt das ganze noch mal in Karamell 😀

Auskühlen/aushärten lassen, in naschgerechte Stücke (4cm x 4cm) schneiden und dann schmecken lassen <3

 

4 Comments

    1. die „normal grosse tassen zum tee trinken“ …
      englische tassen oder meine rossmann-becher?!
      ich werd ja gleich sehen, was passiert. wünsch mir glück 😀

Kommentar verfassen