Fächerkohlrabi mit Kräuterkruste

Die Fächerkartoffeln kennen und lieben wir ja mittlerweile alle (:
Aber da muss es doch noch mehr Möglichkeiten geben…Fächergemüse? Kohlrabi?
Probieren wir aus…schmeckt <3

Zutaten: (2 Personen)
2 Kohlrabi

Kräuterkruste:
15gr Schnittlauch
10gr Basilikum
10gr Petersilie
30gr Cashewnüsse
2 Knoblauchzehen
2 EL Öl
2 EL Wasser
Salz, Pfeffer

Soße:
Kohlrabischalen
200ml Wasser
100ml Sojamilch
50gr Alsan
1EL Mehl
1EL Kräuter nach Wahl
Salz, Pfeffer, Muskat
(Gemüsebrühe) (Hefeflocken)

Zubereitung:
Heizt zuerst mal den Backofen auf 170 Grad vor…
Dann kann es los gehen (:

Gebt für die Kräuterpaste alle Zutaten in ein hohes Gefäß und mixt mit dem Stabmixer eine schöne Paste daraus. Schält dann die Kohlrabi (Schale aufbewahren), teilt sie 1x der Länge nach und dann legt ihr sie zwischen zwei Essstäbchen… die Essstäbchen verhindern, dass ihr bis zum Boden durchschneidet und die Kohlrabi eventuell zerbricht. Schneidet nun vorsichtig Lamellen in die Kohlrabi, alle 4-5 mm ein Schnitt reicht vollkommen, feiner geht aber natürlich auch. Wenn ihr alle 4 Hälften mit den Schnitten verseht habt wird’s etwas fummelig…am besten geht es jetzt weiter mit einer zweiten Person die euch hilft…alleine funktioniert es aber auch, man saut sich nur mehr ein 😀

Nehmt euch einen Küchenpinsel, biegt die Lamellen etwas auseinander und pinselt fleißig alles mit der Kräuterpaste ein….es muss nicht perfekt werden, aber es ist schon gut wenn überall etwas Kräuterpaste hin kommt 😉
Dann legt ihr die vier Hälften in eine Auflaufform und schiebt sie in den Ofen…
nach 35 min. könnt ihr nochmal etwas Kräuterpaste nachpinseln und nach gesamt 45-50 min können die Fächerkohlrabi auch schon aus dem Ofen (:

Wer die Soße dazu haben möchte, der kocht in gut 200ml Wasser die Schale aus um eine kräftige Kohlrabibrühe zu bekommen. Kocht die Schalen ruhig ein halbes Stündchen.
Hebt das Kohlrabiwasser auf und gebt nun 50gr Alsan in einen kleinen Topf.
Wenn das Fett komplett geschmolzen ist gebt ihr einen EL Mehl hinzu und rührt fleißig bis sich das Mehl komplett mit der Alsan verbunden hat, bis keine Klümpchen mehr da sind.
Löscht das nun mit dem Kohlrabiwasser und der Sojamilch ab, gebt Kräuter und Gewürze hinzu, lasst es noch einmal aufkochen und dann runter mit der Temperatur.

Gebt für etwas Frische noch einen Spritzer Zitrone hinzu und schon ist die Soße fertig….Wer mag kann optional noch etwas Hefeflocken dazu geben, dann wird die Soße schön käsig <3

Wie man Kartoffelpüree und Salat macht muss ich euch wahrscheinlich nicht erzählen….falls doch fragen aufkommen, her damit <3

Kommentar verfassen