Vegane Naturkosmetik – Lisa Kofler

Vegane Naturkosmetik…natürlich! Eigentlich wollen wir das alle. Aber in den Drogerien oder im Netz sind diese Produkte meist sehr teuer und wer investiert schon gern in Sachen die er nicht kennt, bzw. bei denen er nicht weiß ob sie so funktionieren wie sie sollen?
Die wunderbare Lisa zeigt euch deshalb heute mal ein einfaches Rezept zum selbermachen <3

Hallo meine Lieben!

Viele Veganer bzw. Vegetarier haben den Wunsch, Produkte, die an Tieren getestet wurden bzw. tierische Inhaltsstoffe beinhalten, wegzulassen. In den Drogerien und Reformhäusern gibt es immer mehr vegane oder auch tierversuchsfreie Produkte – welche auch ich für ca. zwei Jahre lang benutzt habe. Ich war da immer ziemlich pingelig was die Inhaltsstoffe anging, ob sie vegan waren, was alles drinnen war, ob es an Tieren getestet wurde, wie teuer es war und so weiter. Das war aber immer eine relativ mühsame Angelegenheit wenn mal wieder ein neues Shampoo oder Duschgel gebraucht wurde. Zusätzlich zu all den Versprechen die diese Produkte einem immer geben.

Im Grunde sind das alles leere Versprechungen, egal ob bio oder nicht bio. Die Produkte machen die Haut oder Haare abhängig – klar ist es besser, wenn man dann ein biologisches, natürliches (chemiefreies) Produkt nimmt. Dennoch habe ich in den letzten Monaten für mich rausgefunden, dass eine innere Gesundheit, d.h. durch eine natürliche, vegane und zuckerfreie Ernährung, die Gesundheit auch nach außen bringt. Zusammengefasst, man braucht dann auch viel weniger Pflegeprodukte.

In diesem Zusammenhang und mit dem schlechten Gefühl immer weiter all diese Produkte zu verwenden, habe ich mich dran gemacht mehr Kokosöl oder Olivenöl zur Hautpflege zu verwenden. Bis ich ein wunderbares österreichisches Unternehmen kennengelernt habe, dass total natürliche und frische Pflegeprodukte, ohne Chemie, ohne Konservierung herstellen und das alles in einem wunderbaren Rahmen: umweltfreundlich, ohne Tierversuche, ethisch total korrekt…von diesem wunderbaren Unternehmen verwende ich nun die Handcreme, die Seife sowie das Gesichtsfluid.

Was nehme ich für meine andere Pflege? Ja sehr gute Frage! Meine Haare wasche ich mit Roggenmehl und Essig, seit drei Haarwäschen probiere ich sogar nur mit Wasser zu waschen – bis jetzt bin ich gar nicht so unzufrieden (lasse mir aber die Option offen, falls es mal gar nicht mehr geht, wieder Roggenmehl zu nehmen)  Mein Ziel ist es, die Haare schön zu kriegen und das nur mit Wasser…ansonsten funktioniert Roggenmehl gemischt mit Wasser super als Haarshampoo ☺ Nach der Wäsche folgt noch eine Essigrinse und die Haare werden richtig schön. Es ist günstig und es ist einfach total natürlich!
Mit einem Kilo Roggenmehl kommt man ausserdem eine ganz schön lange Zeit aus….

Roggenmehlwäsche

Ins Deo mische ich einfach Kokosöl, das wirkt antibakteriell und pflegend. Dazu nehme ich ein bisschen Natron (je nachdem wie viel Kokosöl man nimmt), das wirkt gegen unangenehme Gerüche. Damit das Deo dann aber auch noch nach etwas leckerem riecht, nehme ich ein bisschen Pfefferminzöl, Lavendelöl oder Teebaumöl – da kann jeder das nehmen, was er bevorzugt und FERTIG ist das selbstgemischte Deo!
Es wirkt fantastisch, ist super günstig und hat keine Stoffe drin, die du nicht auf deiner Haut haben möchtest!

Aber nun zu meinem Rezept für euch – Zahnpasta!
Meine Zahnpasta besteht aus den folgenden Zutaten (jeder kann noch was hinzufügen oder auch weglassen):

  • 2 EL Kokosöl (antibakteriell, wirkt gegen Kariesbakterien) 
  • 1/2 TL Natron (regulierend auf PH-Wert) 
  • etwas Himalayasalz (enthält Minerale)
  • 5-6 Tropfen Pfefferminzöl (wirkt beruhigend und gibt frischen Atem)
  • 1 TL Xylit (Zucker, der den Zähnen nicht schadet, sondern auch gegen Karies wirkt)
  • 1/2 TL Aktivkohle (hellt die Zähne auf)

Diese Zutaten mische ich alle zusammen. Zuerst erwärme ich das Kokosöl und gebe alle anderen Zutaten nach und nach hinein. Ich möchte ungern ganz genaue Mengenangaben vorgeben, jeder kann es für sich probieren wie viel er von welchen Inhaltsstoffen mag!
Die angebenen Werte sind also nur zur Orientierung 🙂

Zahnpasta

Ansonsten nehme ich kaum anderen Pflegeprodukte, außer wenn ich halt mal trockene Hautstellen habe, dann verwende ich Kokosöl 🙂

Während ich das alles geschrieben habe, habe ich mir überlegt, dass es auch wichtig wäre euch mitzuteilen warum ich das eigentlich alles genau so mache!
Das möchte ich euch natürlich kurz erklären: In mir ist einfach der Wunsch aufgekommen,
so natürlich wie möglich zu leben und ich habe verstanden, dass der Körper all diese Produkte eigentlich nur dann braucht, wenn etwas nicht „stimmt“, d.h. ungesunde Ernährung, fettiges Essen, zu wenig Sonne, zu wenig Wasser usw…und ich will das Problem nicht einfach oberflächlich mit einer Creme lösen, wenn es eigentlich viel tiefer liegt.

Für mich ist das alles einfach zu einer Leidenschaft geworden. Zu sehen was man für was verwenden kann, welche alternativen Möglichkeiten gibt es…anstatt immer zu Chemie zu greifen.Das habe ich bisher in vielerlei Hinsicht geschafft! Zum einen einfach mit meinen selbstgemischten Produkten, zum anderen mit den Produkten dieses wunderbaren Naturunternehmens. 

Falls du auch Fragen hast zum selber mischen oder zu anderen Bereichen der Naturkosmetik, dann schreibe mir jederzeit eine Email an liskof@hotmail.de
Ich antworte sehr gerne auf deine Fragen!

Wer ist denn diese Lisa eigentlich fragt ihr euch? Hier ein kurzes Hallo 🙂

Kurz zu mir, ich bin Lisa, 24 Jahre alt, geboren in Südtirol, mittlerweile lebe ich auch wieder dort. Für zwei Jahre hatte ich eine wunderbare Zeit in Innsbruck (Österreich), dort habe ich gelernt auf eigenen Beinen zu stehen und meinen Weg zu finden – den ich bis heute aber sicher noch nicht zu 100 % gefunden habe. Denn ich bin noch immer auf der Suche nach meinem Herzensweg. Ich hoffe, dass ich immer wieder neue Herzmenschen kennenlerne, die mich immer weiter zu mir selbst führen – damit auch ich selbst erkennen kann, was meine Aufgabe in diesem Leben ist.

Danke und alles, alles liebe Lisa <3

Lisa bloggt übrigens zusammen mit Liane auf www.lebenslichtpfade.wordpress.com
Schaut doch mal vorbei 🙂

….uuuund, das Naturkosmetikunternehmen hier ist Ringana, für die Neugierigen unter euch 🙂

2 Comments

    1. hallo liebe karina:) danke danke für die möglichkeit auf deinem wunderbaren blog einen beitrag zu posten:) ist wirklich sehr gut gelungen.

      alles liebe und ich freue mich, wenn ihr mal auf meinem blog lebenslichtpfade.wordpress.com vorbeischaut.
      viel freude dabei

      lisa

    1. Was ist aus den Ringana Produkten geworden, die du vor 2-3 Monaten noch so eifrig vertreten hast?

      Nicht mehr der Hit??

Kommentar verfassen