Simply Vegan – Das Kochbuch zum Blog

Im letzten Jahr hatte ich auf einem Event das Glück Tamara und Sebastian von Simply Vegan persönlich kennenlernen zu dürfen. Die zwei Aachener bloggen seit 2012 auf ihrem Blog über das vegane Leben und stellen euch regelmäßig einfache, vegane Rezepte zur Verfügung. Ende 2016 ist ihr erstes Kochbuch im GrünerSinn Verlag erschienen, dieses möchte ich euch heute vorstellen.


Das Buch

Wie der Name schön verrät, geht es in dem Buch um einfache, vegane Gerichte, die aber keinesfalls langweilig sind.
Auf 215 Seiten findet ihr neben 90 tollen Rezepten, ausserdem ein Glossar welches euch die wichtigsten Zutaten der veganen Küche in Kürze erklärt und euch die wichtigsten Infos mit auf den Weg gibt.
Auf ein langes Kapitel mit Belehrungen und Aufklärung über den Veganismus wird verzichtet, was ich persönlich sehr sympathisch finde-

Die Aufteilung

Das Buch ist in 9 Kapitel gegliedert. Von Saucen, Suppen, Salaten über Snacks, Hauptgerichte und Desserts geht es zu Kuchen, Drinks und Basics, die man in der veganen Küche beherrschen sollte. Manche Basics werden in den Gerichten schon vorgestellt, so dass man direkt eine passende Verwendung findet. Das Buch ist auf jeden Fall super für Einsteiger  geeignet. Aber auch alte Hasen finden noch den ein oder anderen Kniff, den man so vielleicht noch nicht kennt.

 

Die Rezepte

Die Rezepte im Kochbuch sind allesamt in maximal 30 min zubereitet. Okay, manchmal kommt vielleicht noch eine etwas längere Wartezeit hinzu, aber das ist ja keinesfalls mit Arbeit verbunden 🙂
Was mir ebenfalls sehr positiv ist, ist die Tatsache, dass kaum ausgefallene Ersatzprodukte zum Einsatz kommen. Hin und wieder findet man mal Tofu oder Sojaschnetzel, aber die sind durchaus vertretbar und vor allem überall günstig zu bekommen. Der Hauptbestandteil der meisten Gerichte ist frisches Obst und Gemüse.

Die Aufmachung

Optisch ist das Buch eher schlicht gehalten und alles ist wunderbar geordnet. Auf der linken Seite findet ihr immer ein wunderschönes Foto der zubereiteten Speisen und auf der rechten Seite immer das dazu gehörige Rezept.
Die Rezepte passen alle immer auf eine Seite, was ebenfalls zeigt, dass ihr nicht zaubern können müsst um diese Leckereien zuzubereiten. Ihr braucht lediglich ein paar frische Zutaten, etwas Zeit und dieses schöne Kochbuch.
Bei manchen Rezepten ist ausserdem noch der ein oder andere wichtige Tipp oder zusätzliches Wissen zu finden.

Die Probe

Natürlich hab ich mich in den letzten Wochen einmal quer durch das Buch gekocht, immerhin möchte ich eich nichts empfehlen, was euch nachher nicht das hält was es verspricht.
In Absprache mit Tamara und Sebastian darf ich euch eines der Rezepte hier kostenlos zur verfügung stellen und ich hab mich für eine unheimlich leckere Speise entschieden. Mit Pasta gefüllte Tomaten!

Die könnt ihr super als Hauptgericht oder auch perfekt als Beilage servieren. Sicher machen sie sich auch gut auf einem Buffet oder beim Grillen. Ein unheimlich einfaches, aber super vielseitiges, kreatives Rezept!

Da ich mich nicht ganz so gut an Rezepte halten kann, geb ich euch das Original mit an die Hand und noch einen kleinen Tipp von mir! Wir haben beim zweiten mal zubereiten nämlich eine super Resteverwertung entdeckt 🙂

Los geht’s!

Gefüllte Tomaten mit Kräuternudeln

Zubereitung: 40min + 20 min Backzeit
Menge: 4 Personen

Zutaten:
2 Zwiebeln
2 Knoblauchzehen
100gr Fadennudeln
8 große Tomaten
1 Zucchini
100gr gehakte Petersilie
40 gr Hefeflocken
Salz, Pfeffer
etwas Öl zum anbraten
frische Kräuter für die Deko

Zubereitung:

  1. Die Nudeln in Salzwasser nach Packungsanweisung kochen.
  2. In der Zwischenzeit die Deckel von den Tomaten schneiden und das Innere mit einem Teelöffel herauskratzen. Die Flüssigkeit durch ein Sieb abgießen und die festen Reste pürieren. Die Tomaten mit Salz und Pfeffer würzen.
  3. Die Zwiebeln schälen und in Würfel schneiden. Zucchini in dünne Streifen schneiden und in einer Pfanne in etwas heißem Öl anbraten. Anschließend in eine Auflaufform legen. Die Zwiebeln glasig dünsten und über die Zucchini geben. Knoblauchzehen schälen und sehr fein hacken, dann ebenfalls über die Zucchini geben. Mit Salz und Pfeffer würzen.
  4. Die Nudeln abgießen und in einer Schüssel mit der Petersilie und dem Tomatenpüree vermischen. Hefeflocken unterrühren und mit Salz und Pfeffer abschmecken. Die Tomaten mit den Kräuternudeln füllen und in die Form auf die Zucchini und Zwiebeln geben.

Im vorgeheizten Backofen bei 200°C Umluft etwa 20 Minuten backen. Mit frischen Kräutern dekorieren.

FroileinFux Tipp:
Keine Fadennudeln zur Hand? Nimm Spaghetti und brich sie klein 😉
Wir hatten beim zweiten Versuch noch etwas Pesto im Haus. Gebt 1-2 Löffel Pesto mit zu den Kräuternudeln,
das verleiht dem eh schon leckeren Gericht noch einen letzten Schliff <3

Fazit:

Ein wirklich tolles Buch im praktischen Format ( 15cm x 21cm)!
Man kann es also nicht nur Zuhause benutzen sondern auch super mitnehmen um bei Freunden zu kochen.
Die Gerichte sind, wie es der Buchtitel verspricht, alle einfach und schnell zubereitet und dazu noch recht günstig, wenn man saisonal einkauft. Tamara und Sebastian haben mit ihrem ersten Kochbuch ein tolles Produkt auf den Markt gebracht, dass sowohl für vegane Einsteiger als auch Langzeit Pflanzenfresser glücklich macht. Die Fotos lassen einem das Wasser im Mund zusammen laufen und die Rezepte halten dann auch noch was die Bilder versprechen.
Bei mir hat es einen Stammplatz in der Küche bekommen und ich freu mich immer wieder darin nach Inspiration schauen zu können.

Das Buch Simply Vegan ist beim GrünerSinn Verlag erschienen und ihr bekommt es für 24,95 Euro an allen bekannten Verkaufsstellen.

Dieses Exemplar wurde mir vom GrünerSinn Verlag als Rezensionsexemplar zur Verfügung gestellt. Trotzdem findet ihr hier selbstverständlich meine ehrliche Meinung vor. Das Kochbuch ist toll und Die zwei Autoren sind dazu noch ausserordentlich sympathisch <3

Kommentar verfassen