Kokos-Proteinpralinen

Wir kennen das ja irgendwie alle….die Suche nach dem richtigen Proteinpulver. Wahrscheinlich habt auch ihr schon tausende Sorten probiert und seid bei der einen geblieben, die erträglich ist 😀
War bei mir nicht anders, bis jetzt….

Zutaten:
200gr Kokosflocken
150gr Kokoscreme (die feste Creme aus der Kokosmilchdose)
50gr Proteinpulver Kokosnuss (zB Nutri-Plus Kokosnuss)
1 Prise Salz

200gr Blockschokolade
Vanillemark
Kokosflocken für die Deko

Zubereitung:
Das ist so einfach, eigentlich braucht es kaum eine Anleitung…
Gebt die oberen Zutaten für die Kugeln in eine Schüssel und verrührt sie.
Das wird alles recht bröselig, aber beim Kugeln rollen hält es.
Wenn es tatsächlich noch zu trocken sein sollte, gebt noch etwas Kokoscreme dazu.

Jetzt nehmt ihr euch ca 1 EL Masse raus und knetet es durch….formt es dann zu kleinen Kugeln oder Riegeln oder was euch eben einfällt 🙂

ProteinpralinenProteinpralinenProteinpralinen

Die Kugeln wandern nun für mindestens 2 Stunden in den Kühlschrank.
Dann könnt ihr die Blockschokolade oder Kuvertüre im Wasserbad schmelzen, die Vanille dazu geben und dann und die Kugeln mit der Schokolade bedecken.

ProteinpralinenProteinpralinen

Mit Kokosflocken bestreuen und abkühlen lassen!

Der perfekte kleine Snack für zwischendurch <3

1 Comment

    1. Hallo,

      danke für die tolle Fotos.
      Diese Kokos Proteinpralinen sehen echt geil aus.
      Sind bestimmt auch sehr lecker.
      Geil!

      Nico

Kommentar verfassen