Homemade Cashew Vanille Granola

Letzte Woche hab ich mich ein wenig geärgert…
Da kauft man ein leckeres Granola und im Endeffekt erhält man für
viel Geld wenig Ware. Natürlich ist es lecker, aber selbstgemacht ist noch
um einiges leckerer, versucht es mal 🙂

Zutaten:
150gr Cashews
150gr Haferflocken
150gr Dinkelflocken
50gr Amaranth, gepufft
50gr Dinkelpuffis
30gr Leinsamen, geschrotet
200ml Wasser
4EL agavendicksaft
3EL Kokosöl, geschmolzen
Mark 1 Vanilleschote

Zubereitung:
Backofen auf 150 Grad vorheizen

Granola

Die Zubereitung von Granola ist super einfach und es ist ganz schnell gemacht.
Gebt alle trockenen Zutaten in eine große Schüssel und vermengt sie dann seeeeehr gründlich mit den nassen Zutaten. Am einfachsten geht das, wenn ihr alle Zutaten in eine Tupperdose gebt, Deckel drauf und kräftig schütteln 😉
Legt euer Backblech mit Backpapier aus und verteilt darauf eure Granolamischung.

Granola
Schon kann die Mischung in den Ofen wandern…
Jeder Ofen ist ein bisschen anders, deshalb habt ein Auge auf euer Granola!
Meins war für gut 30 min im Ofen. Zwischendurch hab ich es mit einem Pfannenwender immer mal gut durchgemengt
Der Grad zwischen knusprig und verbrannt ist oft sehr schmal, besser einmal mehr gucken gehen 😉

Abkühlen lassen und dann luftdicht verpacken…mit leckerer Hafermilch servieren und gut in den Tag starten <3

Wer mag kann gern noch etwas Obst oder leckere Datteln dazu geben, die Mischung ist nicht total süß, da kann man ruhig noch mit etwas Obst nachhelfen 🙂

4 Comments

    1. Mmmh, dein Rezept klingt wirklich gut. Mir geht es mit gekauftem Müsli ähnlich: zu teuer, wenn man ein vernünftiges (Bio) haben möchte, letztendlich leider meistens doch sehr zuckrig und das muss ja nicht sein. Vor allem mag ich gerne viele große Crunch-Cluster im Müsli, die in den Packungen leider Mangelware sind. Auf meinem Blog habe ich auch schon einmal ein Rezept für Granola cluster gepostet, bei mir mit Pistazien.

      1. FroileinFux

        Hmmm…mit Pistazie klingt auch lecker! Da geh ich gleich mal gucken 🙂
        Ja, das ist wirklich schade…ich bin ja wirklich bereit Unternehmen zu unterstützen die darauf achten ohne Palmöl etc zu arbeiten, aber wenn ich dann grad mal zwei Tage was zum Frühstück hab, dann ist mir das einfach zu teuer :/

    1. nom nom nom…. was für ein leckeres Rezept :)! Danke dafür. Ich versuche mich auch gerade mit gesunder Ernährung. Leider fehlen mir noch die Ideen und nötigen Impulse. Dein Blog hilft mir echt super.

      Liebe Grüße Sara

Kommentar verfassen