Green Power Bowl

Am Aschermittwoch ist alles vorbei und die wilden Tage haben bei dem ein oder anderen kleine Spuren hinterlassen.
Für viele beginnt die Fastenzeit und jeder hat sich so seine eigenen Gedanken gemacht, worauf er die nächste 40 Tage verzichten möchte. Hier wird nicht verzichtet, hier wird’s grün!

Zutaten: (2Personen)
1 Blumenkohl
1 Zucchini
100gr Blattspinat
120gr Erbsen (TK)
250gr Kichererbsen, vorgekocht
1/3 Gurke
1-2 Frühlingszwiebeln
Kokosöl
Salz, Pfeffer, Paprika, Kurkuma

Dressing:
1EL Tahin
2EL Limettensaft
1 Schuss Agavendicksaft
Kräutersalz/Pfeffer
etwas Wasser

Zubereitung:
So eine Bowl besteht immer aus vielen kleinen Schritten. Basis, Toppings und Dressing.
Das mag erstmal nach viel Arbeit aussehen, aber keine Sorge, das geht ganz fix!

Wir beginnen hier mit dem rösten der Kichererbsen
Verteilt die abgegossenen Kichererbsen auf einem mit Backpapier ausgelegtem Backblech, würzt sie mit Salz, Pfeffer, Paprika, Kurkuma und gebt sie bei 180Grad für ca. 30 min in den Ofen. In der Zwischenzeit könnt ihr euch um die anderen Zutaten eurer Bowl kümmern, die Kichererbsen sind dann pünktlich fertig!

Im nächsten Schritt kümmert ihr euch um den Blumenkohlreis
Teilt den Blumenkohl in zwei Hälften und entfernt dann die Blätter und den innenliegenden Strunk.
Die Röschen kommen jetzt in einen Mixer/in eine Küchenmaschine und dort werden sie klein gehakt.
Mixt solang, bis euch die Stückchen klein genug erscheinen.

Gebt etwas Kokosöl in eine Pfanne und gebt den Blumenkohlreis hinzu. Wer mag, kann ein bisschen Salz dazu geben.
Lasst den Blumenkohl ein bisschen anbraten und stellt ihn dann einfach zur Seite.

Nun zu den Toppings
Beim Spinat müsst ihr gar nicht viel machen. Gründlich waschen und vielleicht harte Stielenden abtrennen.
Die Erbsen könnt ihr kurz mit kochendem Wasser übergießen, dann sind sie super schnell aufgetaut.
Wenn ihr rohe Zucchini vertragt, dann schneidet sie ein Scheibchen und rollt sie zur Rose auf.
Falls ihr sie nicht so gut roh essen könnt, schneidet einfach Würfelchen und gebt sie kurz in eine heiße Pfanne.
Die Gurke wird ebenfalls einfach in Scheiben geschnitten.

Das Dressing
Alle Zutaten in einen Dressingshaker, schütteln, fertig!

So, das war’s!
Die Kichererbsen sollten mittlerweile schön knusprig sein und ihr könnt anrichten.
Schneidet die Frühlingszwiebel klein und gebt sie zusammen mit dem Dressing über die Bowl.
Wild durcheinander oder schön sortiert…probiert euch aus!

TIPP: Die gerösteten Kichererbsen sind auch super als gesunder Snack vor dem Fernseher <3

Kommentar verfassen