FroileinFux zeigt 5:1 – Zupfbrot mit Pesto

 

Warmes Brot aus dem Ofen, wer kann da schon widerstehen? Das möchte man am liebsten gleich so weg knuspern 🙂
Noch besser, wenn man dazu weder Margarine noch Dip braucht, das Pesto wird hier nämlich gleich mit gebacken….

Worum geht es eigentlich?
Diese Woche dreht sich hier alles um Matcha. Egal ob pur, als Mischgetränk, in süß oder in herzhaft. Eigentlich kann man alles mit diesem Pulver machen. Matcha hat ausserdem viele positive Eigenschaften. Er macht fit, kurbelt den Stoffwechsel an und soll bei regelmäßigem Verzehr auch dafür sorgen, dass man weniger anfällig für Krankheiten wird. Ob das alles so stimmt? Ich weiß es nicht….aber eins weiß ich, lecker ist er allemal 🙂

Zutaten: (Brot)
350-400gr Roggenmehl
1/2 Würfel frische Hefe
1TL Zucker
200ml lauwarmes Wasser
4gr Matcha
1TL Salz
2EL Öl

Zubereitung:
Gebt das Mehl in eine Schüssel und formt eine Mulde. Gebt dort den Würfel Hefe und den Zucker hinein und gebt dann langsam das warme Wasser hinzu. Verrührt jetzt erstmal vorsichtig den Teig und gebt die anderen Zutaten hinzu. Jetzt könnt ihr den Teig für gut 5-8 Minuten mit dem Knethaken bearbeiten oder ordentlich mit der Hand durchkneten.
Falls der Teig jetzt noch zu feucht ist, gebt ruhig noch etwas Mehl hinzu.
Danach sollte der Teig für eine gute Stunde an einem warmen Ort gehen und seine Größe etwa verdoppeln. In der Zeit könnt ihr fix das Pesto zubereiten…

Zutaten: Pesto
160gr Brokkoli
1-2 Zehen Knoblauch (je nach Größe oder Geschmack ;))
1/2 Zitrone (nur den Saft)
50gr Pinienkerne
60ml Olivenöl
1 gute Hand voll Basilikum
Salz, Pfeffer

Zubereitung:
Ganz einfach, wie jedes Pesto…alles in den Mixer und der macht den Rest 😉
Wenn ihr das Pesto einfach so machen wollt, zB als Dip, dann kocht den Brokkoli vorher kurz ab.
Man kann ihn zwar gut roh essen, aber bekömmlicher ist er vorgekocht.

So, weiter geht’s, euer Teig sollte sich jetzt um einiges vergrößert haben…

Jetzt knetet ihr den Teig nochmal kurz durch und formt ihn auf einer bemehlten Arbeitsfläche zu einem langen Rechteck, welches ungefähr der Breite eurer Kastenform entspricht.
Dann gebt ihr mit einem Pinsel oder Löffel das Pesto auf den Teig und faltet ihn zusammen wie eine Ziehharmonika. Zwischen den Faltstellen darf ruhig immer genug Pesto sein 😉

Zupfbrot Zupfbrot Zupfbrot

Jetzt legt ihr eure Kastenform mit Backpapier aus und gebt eure Ziehharmonika da hinein…
Dort sollte es nochmals für ca 30 min gehen bevor es in den Ofen wandert.

Nun ab in den vorgeheizten Ofen und bei ca 175 Grad für gut 45 min backen.

Am besten noch zupfen und genießen solang es warm ist <3

2 Comments

    1. Kann ich statt Basilikum Spinat nehmen? Was meinst du? Klassische Pesto ist leider so gar nicht mein Geschmack 🙁

      1. FroileinFux

        Ja klar, an der Konsistenz ändert das ja nichts. Wenn du es ausprobierst, dann berichte mal wie es schmeckt.
        Spinat und Brokkoli passt ja auch super zusammen 🙂

Kommentar verfassen