Feigenflammkuchen mit Birne und Zwiebeln

Flammkuchenzeit <3
Mit Speck und Zwiebeln fällt für uns flach^^
Aber es geht auch besser, wie wäre es fruchtig, mit Feigen und Birne?

Zutaten: 2 Flammkuchen oder 1 Blech

Teig:
250gr Dinkelvollkornmehl
2EL Öl
100ml Wasser
1TL Salz

Belag:
500gr Sojajoghurt
2 EL Kräuter
Salz, Pfeffer, Paprika
4 Feigen
1 rote Zwiebel
1/2 Birne
1 Hand voll Mandeln

Zubereitung:
Am besten überlegt ihr euch schon einen Tag früher was ihr am nächsten Tag essen wollt…denn ihr müsst den Sojajoghurt abtropfen lassen 😀
Das geht am besten mit Hilfe eines Kaffeefilters. Einfach über Nacht durch den Kaffeefilter abtropfen lassen. Am nächsten Tag habt ihr ganz festen Joghurt, fast schon wie Quark, perfekt! Dann rührt ihr ein paar Kräuter in den abgetropften Joghurt, Salz und Pfeffer dazu, fertig ist eure Belaggrundlage.

Dann kann es los gehen…Vorbereitung ist alles! Schneidet die Feigen und die Zwiebel in dünne Scheiben, würfelt die Birne und dann kommt der Teig.
Mixt alle Zutaten für den Teig zusammen, knetet ihn gut und ruhig etwas länger durch, so dass er schön geschmeidig wird. Schnappt euch ein Nudelholz und dann rollt ihr den Teig ganz, ganz dünn aus. Wirklich dünn 😉
Gebt den Sojajoghurt drauf, nicht zu wenig…und dann kommen Feigenscheiben, Zwiebelringe und Birnenwürfelchen auf den Joghurt.

Feigenflammkuchen roh
Heizt den Ofen auf 200 Grad vor und schiebt den Flammkuchen dann für 10-15 min in den Ofen. Passt auf, nicht zu lang, es sollte nicht zu dunkel werden.

Vor dem servieren gebt ihr noch ein paar gehakte Mandeln oder Walnüsse drauf und ein bisschen Agavendicksaft drüber, fertig <3

1 Comment

Kommentar verfassen