Rustikales Bratkartoffelbrot

Wir haben hier in der Nähe einen ganz tollen Bauernhof…dort sollte es am Wochenende Bratkartoffelbrot geben <3
Wir sind also hin und was ist, kein Brot mehr da :/ Musste ich halt selbst in die Küche 😀

Zutaten:
500gr geschälte Kartoffeln, vorwiegend festkochend
1 kleine Zwiebel
500gr Dinkelmehl
300ml warmes Wasser
1 Würfel frische Hefe
1 TL Salz
1 TL Agavendicksaft
Bratkartoffelwürzsalz

Zubereitung:
Zuerst schält ihr die Kartoffeln, würfelt sie klein und kocht sie in etwas Salzwasser für ca. 10 min vor. Dann schält die Zwiebel, würfelt sie klein und gebt sie zusammen mit den Kartoffeln ab in die Pfanne, würzt sie mit etwas Bratkartoffelwürzsalz (das von Herbaria ist übrigens traumhaft <3) und lasst sie schön von allen Seiten goldig werden.
In der Zwischenzeit könnt ihr schon mal die Hefe füttern…
Füllt euch 200 ml lauwarmes Wasser in ein hohes Gefäß und gebt dann den Würfel Hefe gebröckelt dazu, dann noch einen guten TL Agavendicksaft rein, kurz umrühren und stehen lassen.

Sobald die Bratkartoffeln fertig sind, legt sie auf etwas Küchenkrepp aus und lasst sie auskühlen…sie sollten auf keinen Fall mehr heiß sein wenn sie in den Teig kommen, lauwarm ist okay. Wiegt dann das Mehl ab, gebt es in eine Schüssel (kein Metal), formt mit der Hand eine kleine Mulde und gebt da das Hefewasser rein. Gut vermengen, etwas Salz dazu und dann Schritt für Schritt die Bratkartoffeln einkneten.

Gebt während ihr knetet auch noch ca. 100 ml lauwarmes Wasser dazu, der Teig sollte nicht flüssig werden, aber auch nicht steinhart.

Soviel Arbeit wie das auch mit der Hand ist, letzte Woche hab ich die Küchenmaschine gemacht und das war gaaaar nicht gut! Denkt immer dran, das gibt Mukkis 😉
Den Teig lasst ihr jetzt abgedeckt mit einem Küchentuch für 30 min ruhen.

Dann knetet ihr den Teig nochmals durch, formt einen Brotlaib und bemehlt ihn ein wenig. Der kann nun so wie er ist oder mit Körnern bestreut für 40-45 min bei 200 Grad in den Ofen (Umluft)
Falls das Brot zu dunkel werden sollte, deckt es mit Alufolie ab.

Lasst das Brot nach dem backen noch für min. 30 min im Ofen ruhen…. vor dem anschneiden etwas auskühlen lassen und schon kann’s los gehen!

Bratkartoffelbrot2

Schmecken lassen <3

Wer keine Zwiebeln mag, der kann auch mal versuchen ein paar Nüsse unterzumischen, passt ganz wunderbar (:

1 Comment

Kommentar verfassen