FroileinFux zeigt 5:1 – Rote Beete Gazpacho

Themenwoche bei FroileinFux 🙂
Rote Beete Gazpacho <3


Worum geht es eigentlich?
Gazpacho [gaθ’patʃo] (Gazpacho andaluz bzw. Gaspacho) eine südspanische und portugiesische Suppe aus ungekochtem Gemüse. Sie stammt aus der Algarve und Andalusien. Die ursprüngliche Suppe geht auf die Mauren zurück und war eine weiße Knoblauchsuppe aus Gurken, Brot, Knoblauch, Olivenöl, Essig, Salz und Wasser. Die Zutaten wurden in einem Mörser zerkleinert. Tomaten und Paprika wurden erst von Christoph Kolumbus aus Amerika nach Europa gebracht und waren bis ins 18. Jahrhundert hinein nicht Bestandteil dieser Suppe.*

Zutaten:
200gr Rote Beete (am besten vorgekocht, auch wenn sie eigentlich roh sein sollte…ihr könnt aber natürlich auch entsaften und dann den Saft nehmen, so bleibt alles roh, nur die Konsistenz wird flüssiger 🙂 )
400gr Fleischtomaten
1 rote Zwiebel
1 Knoblauchzehe
1 rote Paprika
20 gr Olivenöl
Salz/ schwarzer Pfeffer/ Kurkuma

Zubereitung:
Ihr werdet in dieser Woche merken, die Zubereitung einer Gazpacho ist ziemlich kurz und schmerzlos 😉
Sie lässt sich also perfekt vorbereiten wenn Besuch kommt.
Da sie vor dem servieren am besten ein paar Stunden kalt stehen sollte, habt ihr alle Zeit der Welt…solltet ihr nicht alle Zeit der Welt haben, mischt Crushed Ice drunter 😉

Zuerst schält ihr die Zwiebel und den Knoblauch, wascht das Gemüse, entfernt die Kerne bei der Paprika und häutet die Tomaten. Fleischtomaten sind schön fest, sie lassen sich daher gut schälen. Ihr könnt sie aber auch einritzen und mit heißem Wasser übergießen, dann lässt sich die Haut ebenfalls gut lösen. Wer vorgekochte Rote Beete genommen hat oder nur den Saft, kann diese(n) auch direkt mit in den Mixtopf geben. Wer frische Rote Beete nimmt, der kocht sie vorher für ca 15 min weich und lässt sie dann gut auskühlen.
Nachdem alles vorbereitet ist, gebt ihr die Zutaten in ein hohes Mixgefäß und mixt mit dem Pürierstab alles ganz klein….mit Salz, Pfeffer, Kurkuma abschmecken und kalt stellen 🙂

Nach ein paar Stunden im Kühlschrank am besten in gekühlten Gläsern servieren <3

*Wikipedia

Kommentar verfassen